Fahrradrahmen Berechnun

Werkzeug / Werkstoffe

  • Keine Angaben zu Werkstoffe/n oder Werkzeuge/n

Schritt 1: Schrittlänge / Schritthöhe ermitteln

Ziehen Sie Ihre Schuhe aus. Stellen sie sich gerade hin und geben eine Wasserwaage oder ein Buches aufrecht zwischen Ihre Schenkel. Um ein möglichst gerades Ergebnis zu erhalten stellen Sie sich mit der Wasserwaage an eine Wand, so dass die Oberkante der Wasserwaage parallel zum Boden verläuft. Messen Sie den Abstand zwischen Oberkannte des Messinstruments und dem Boden. Der ermittelte Wert ist Ihre sogenannte Schrittlänge / Schritthöhe.
Hinweis: Ihre optimale Rahmenhöhe kann nur berechnet werden, wenn Sie den Abstand korrekt ermitteln – sprich ganz oben messen!

Schritt 2: Größe Ihres Hardtail-Mountainbikes ermitteln

Bei einem Mountainbike Hardtail wird die Schrittlänge / -höhe mit 0,226 multipliziert, woraus sich der theoretische Wert der Rahmenhöhe in Zoll (1 Zoll = 2,54 cm) ergibt.

Hinweis: Liegt der errechnete Wert zwischen zwei Größen, rate ich bei sportlicher Fahrweise eher die kleinere Rahmenhöhe & bei tourenorientierter Fahrweise eher die nächst größere Rahmenhöhe zu wählen.

Schritt 3: Größe Ihres Fullsuspensionbikes ermitteln

Bei einem Fullsuspension Mountainbike wird die Schrittlänge / -höhe mit 0,225 multipliziert, woraus sich der theoretische Wert der Rahmenhöhe in Zoll (1 Zoll = 2,54 cm) ergibt.

Hinweis: Liegt der errechnete Wert zwischen zwei Größen, rate ich wiederum bei sportlicher Fahrweise eher die kleinere Rahmenhöhe & bei tourenorientierter Fahrweise eher die nächst größere Rahmenhöhe zu wählen.

Schritt 4: Größe Ihres Rennrades od. Triathlonrades ermitteln

Bei einem Rennrad wird die Schritthöhe / -länge mit 0,665 multipliziert, woraus sich hier der theoretische Wert der Rahmenhöhe in cm ergibt. Beim Triathlonrahmen ist die Rahmenhöhe ca. 3,5 – 5 cm niedriger.

Hinweis: Das Ergebnis bezieht sich auf die deutsche Messweise (2,54 cm = 1 Zoll)! Liegt der errechnete Wert zwischen zwei Größen, empfiehlt man bei wettkampforientierter Fahrweise eher die kleinere Größe und bei sportlicher Fahrweise eher die nächst größere Größe.

Schritt 5: Größe Ihres Kinderrads ermitteln

Die Größe der Kinderräder wird aufgrund der Körpergröße des Kindes bestimmt. Die Laufräder werden weiters in Zoll unterteilt.

Schritt 6: Größe Ihres Einrades ermitteln

Die Größe des Einrades wird aufgrund der Beinlänge bestimmt. Für Anfänger ist ein größeres Rad zu empfehlen, da dieses besser stabilisiert. Für Fortgeschrittene Einradfahrer ist ein kleinerer Raddurchmesser aufgrund der besseren Wendigkeit empfehlenswert.

Sattelhöhe ermitteln:
Stellen Sie sich nehmen Ihr Einrad.  Fixieren Sie den Sattel auf die Höhe der Oberkante des Hüftknochens.

Hinweis: Liegt der errechnete Wert zwischen zwei Größen, empfiehlt man bei „normaler“ Anwendung eher die größere Größe und für Kunstfahrer aufgrund der Wendigkeit eher die kleinere Größe.